Änderungen des Umsatzsteuergesetzes – Erinnerung

22.11.2019

Wir möchten Sie daran erinnern, dass das „Reverse Charge“-Verfahren bei inländischen Geschäften ab dem 1. November nicht mehr verwendet wird.
Es wurde durch das Split Payment ersetzt, welches unter anderem Schrott und Stahlprodukte umfasst. Alle Dienstleistungen und Waren, für die bisher das „Reverse Charge“ angewendet wurde, befinden sich im neuen Anhang 15 des Umsatzsteuergesetzes. Eine Zahlung sollte laut den neuen Vorschriften folgendermaßen aussehen:
Der Nettobetrag ist auf das Bankkonto und der Umsatzsteuerbetrag auf das spezielle VAT-Konto zu überweisen.
Die eingeführten Änderungen zielen auf die Abdichtung des Steuersystems ab und sind ein Instrument zur Bekämpfung des Umsatzsteuerbetrugs.

 

Cookie Policy

Our site uses cookies. If You continue to use the site, you agree to our cookie policy.

Mehr
MENU